Zum Sortiment

 It’s Lavendel Time!

Bewundern Sie auch heuer die besten winterharten Lavendelsorten in der Gartenwelt Kropfitsch. Holen Sie sich wichtige Pflanz- und Pflegetipps und schmökern Sie bei  Lavendel-Tischschmuck, Kosmetik und vielem mehr.

Der intensive Duft und der schöne Anblick von Lavendel bringen einen Hauch von Mittelmeer in Ihren Garten. Auch im Topf am sonnigen Balkon oder auf der Terrasse fühlt sich die Pflanze wohl. Von uns bekommen Sie wichtige Pflanz- und Pflegetipps.

Bei guter Pflege kann Lavendel 20 bis 30 Jahre alt werden. Die Pflanze stellt kaum Ansprüche und ist recht pflegeleicht.

Der richtige Standort sichert das Gedeihen aller Lavendelsorten. Wichtig sind maximale Sonne und ein passendes Substrat. Sind diese gegeben, steht einer tollen Lavendelblüte nichts mehr im Wege.

  • So viel Sonne wie irgend möglich, also vollsonniger Standort!
  • Keine Staunässe oder feuchter Boden!
  • Eher trockener Standort!

Lavendel mag mineralischen Boden mit etwas organischem Humusanteil – zu viel Kompost oder Torf vermeiden. Normaler Gartenboden ideal; sehr lehmigen Boden mit grobem, gewaschenem Sand abmagern (ca. 25%) in den obersten Bodenschichte (ca. 15cm)

  • Substrat durchlässig!
  • Nicht Mulchen, denn Lavendel benötigt trockenen, warmen Boden. Günstig ist, zweimal im Jahr Gartenkalk unterzumischen.
  • Kein saurer Boden!
  • Nur Gießen bei anhaltender Trockenheit!
  • Wenn die Pflanzen angewachsen sind, braucht man nur extrem wenig zu gießen.
  • Besser morgens gießen, dann können die Pflanzen im Laufe des Tages abtrocknen.
  • Lavendel in Töpfen müssen regelmäßig gegossen werden!
  • Erde darf aber nicht nass, sondern nur feucht sein!
  • Mäßig gedüngt wird einmal im Frühjahr mit kalibetontem Dünger (eigener Lavendeldünger). Zweite Düngung nach dem Rückschnitt der verblühten Blütenstände.
  • Zu viel Dünger schadet den Pflanzen!

Lavendel, der nicht geschnitten wird, verholzt, bekommt eine abstrakte Form und blüht weniger. Deshalb ist ein Schnitt absolut empfehlenswert.

  • Geschnitten wird von Oktober bis Mitte März und nach der Blüte
  • Im Spätherbst bzw. bis Mitte März kürzt man ca. ein Drittel weg, schneidet also schon ordentlich.
  • Im Sommer ca. ein Drittel
  • Wichtig! Jüngerer Lavendel muss kürzer und älterer weniger stark geschnitten werden!
  • Wichtig! Nicht ins alte Holz schneiden! Daraus treibt Lavendel nicht wieder aus.
  • Wichtig! Wird Lavendel zu spät im Sommer geschnitten, reift er oft nicht vollständig aus. Im Winter kann es zu Erfrierungen kommen.
BEITRAG TEILEN
NEWSLETTER ANMELDUNG

Für alle Neuigkeiten rund um die Gartenwelt Kropfitsch.

[mc4wp_form id=“1862″]

Aktion: Hidcote Blue ab 2,49 €

statt 2,95 €